Vero – #2 Investkomplex

vero_2_1

Vero – #2 Investkomplex / Print 2020, 90 x 300 cm (Foto: Christoph Liepach)

 

Ausgehend von der Gebietes- und Städteplanung der DDR nimmt Christoph Liepach in diesem zweiten Teil seiner Arbeit ›Vero‹ ebenfalls Bezug auf die Birkenstraße im Neubaugebiet Lusan der Stadt Gera – Ort seiner Herkunft. Die damalige Raumordnung in Großwohnraumsiedlungen schloss ebenfalls eine geordnete Natur mit ein, wodurch Bepflanzungen ganze Straßen in Erscheinung und Namensgebung prägten.

Diese Raumplanung durch den Menschen findet sich in der Gestaltung durch das VERO-Sortiment auf den Miniatur-Eisenbahnlandschaften wieder. Die Betriebe von VERO Katalogisierten komplette Umgebungen, vergleichbar der Planung ganzer Neubaugebiete in der DDR.

Dieses Ordnungsprinzip wird zum Anlass einer Neuordnung. Wie Saatgut werden die Miniatur-Bäume einzeln verpackt in Reih und Glied geordneten verteilt. Eine Fotografie der Eingangsbereiche der Birkenstraße von 1992 – dem visuellen erscheinen jener Straße aus Liepachs Kindheit – wird ausschnitthaft verstreut untergemischt. Neben den einzeln abgepackten Birken werden auch Miniatur-Pappeln dazwischen gestreut. Im Rahmen des sogenannten Pappelprogramm Ende der 50er Jahre in der DDR wurden die Freiflächen zwischen Neubauten größtenteils aufgrund schnellen Wachstumes mit Pappeln versehen. Später erst erkannte man die Nachteile durch starken Samenflug und Probleme von Pflegemaßnahmen der herangewachsenen Größen. Diese Störpflanze im Neubaugebiet wird dem Saatgut beigemischt.

Um die als Baustoff gehandelten Natur als Ware zu verdeutlichen, entwickelte Liepach aus der Reihung und Wiederholung eine Tapete, welche einen Verweis auf die die Ästhetik der Innenraumgestaltung der DDR aus den 70er und 60er Jahre andeutet.

 

Beilage-Heft zum digitalen blättern – Link zu yumpu.com

 

Weitere bereits entstandene Teile der Arbeit:

 

›Vero – #1 WBS 70/IW73-6‹

entstanden 2018 zu Ausstellung „Requiem for a Failed State‹ der HALLE 14 – Zentrum für zeitgenössische Kunst in der Leipziger Baumwollspinnerei

 

›73-6‹

2019 erschienenes Buch – 108 S. / 51 Farbabb. / 16,5 × 23,5 cm / Softcover – sphere publishers, Leipzig

 

w