Vero – #1 WBS 70/IW73-6

 

IMG_7067-Kopie

Vero – #1 WBS 70/IW73-6 / 2 C-Prints, 179 x 126 cm (Foto: Christoph Liepach)

 

Den Hintergrund für Christoph Liepachs Arbeit ›Vero‹ bildet das mit der Phase der deutschen Wiedervereinigung einhergehende oft abrupte Verschwinden von Architekturen und Interieurs, die den Alltag in der DDR prägten. Anhand gefundener, von Privatleuten selbstgebauten Puppenstuben sucht Liepach nach einer Möglichkeit, diese nachgebildeten Räume als Erinnerungszugang zu diesem Verschwundenen zu erschließen. Die Aufhebung räumlicher Maßstäbe der Puppenstuben in den Fotografien ermöglichen ein physisches Erleben der konservierten räumlichen Modelle. Sie schaffen im Prozess der Spurensicherung einen Betrachtungsraum, indem individuelle Fragen nach der Bildung von Identitäts- und Gegenwartskonzepten gestellt werden können.

 

 

 

 

The background story to Christoph Liepach’s series ›Vero‹ ist the affect which the re-unification had on the spacious architecture and interior design, that seemingly vanished after the re-unification, although it was so common to GDR homes. Liepach uses doll houses, which he found or which have been made by private citizens, to create an opportunity wherein he can recreate the rooms of the dollhouse as a form of memory storage for the GDR’s lost architecture. The photographs distort the size of the dollhouse and allows for a physical and realistic experience of the conservation of these rooms.

 

 


 

 

Die Arbeit ›Vero – #1 WBS 70/IW73-6‹ ist Teil der Ausstellung ›Requiem for a Failed State‹ der HALLE 14 – Zentrum für zeitgenössische Kunst in der Leipziger Baumwollspinnerei, Spinnereistr. 7, 04179 Leipzig.

Gesamtdauer: 14.04. – 05.08.2018 / Öffnungszeiten: Di-So, 11-18 Uhr

 

Link zur Empfehlung des Portals JEDER M² DU

 

 


 

 

 

 

Die Arbeit ›Vero – #1 WBS 70/IW73-6‹ ist Teil der Ausstellung ›Requiem for a Failed State‹ Auf AEG, Halle 15, Fürther Straße 244-254, 90429 Nürnberg

Gesamtdauer: 22.09. – 14.10.2018 

w

Advertisements